Ford Thunderbird Club Deutschland

Normale Version: Kleinere Probleme = Fass ohne Boden
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Fortsetzung

Jetzt geht es an´s eingemachte. Ich habe jetzt festgestellt, dass zwar ein zusätzliches Radio drin ist, das nicht funktioniert, darüber hinaus sind alle Kabel 10 cm nach dem Radio abgeschnitten. Das Kabel von der Antenne ist kurz abgeschnitten. Verbindungen vom Radio zu den Lautsprechern sind alle weg, nicht mehr vorhanden. Kostet mit Sicherheit einen Samstag Arbeit bei einem Freund aus dem Mustang Bereich und zusätzliche Kosten. Der Zündzeitpunkt hat nicht gestimmt, wurde letzten Samstag erledigt. Jetzt springt er wenigstens einigermaßen an. Kommenden Freitag wird der Demon Verteiler auf den Motor abgestimmt. Auch ein Freund aus dem Mustang Club. Arbeitszeit 3 - 5 Stunden. Am Samstag wird versucht die Inkontinenz zu ermitteln und später abzustellen. Die Hohlraumversiegelung muss ich noch machen.  Trotz neuer Frontscheibe drückt, wo auch immer, Wasser durch. Die Puffer für die Motorhaube sind sowohl die beiden vorderen als auch die beiden auf den Kotflügel hart wie Stein - Austausch. In den Türen gibt es Lampen, aber ohne Anschluss und ohne Glühlampen. Ich möchte jetzt nicht wissen, was noch alles kommt. Mittlerweile bin ich der Meinung, da hat einer meine Unwissenheit ausgenutzt und mich ganz schön besch.......
Ein Fass ohne Boden. Ist denn das alles normal? Oder bin ich einfach nur verwöhnt, weil ich die letzten 40 Jahre nur immer neue Autos gefahren habe.
Wo hast du ihn genau her? Für mich klingt das erstmal nach Beschiss.
Um deine letzte Frage zu beantworten: Normal ist das sicher nicht. Aber je nachdem was für ein "begnadeter" Ami da vorher seine krummen 10 Daumen an zwei linken Händen dran hatte, kann das schon durchaus mal sein. Die sind ziemlich schmerzfrei bei Dingen über die wir nur den Kopf schütteln können.
JA, du BIST verwöhnt und du HAST dich übers Ohr hauen lassen, wobei die Sache mit dem "Übers-Ohr-hauen" eine Frage des Endpreises ist.....
Mir ist in meinem gesamten Schrauberleben noch KEIN einziges Auto, welches älter, als 5 Jahre war, UNVERBASTELT unter die Griffel gekommen.
Der Klassiker dabei ist die Elektrik - speziell die, die für Radio und Co. zuständig ist. Danach kommt auch gleich das Fahrwerk mit diversen "Umbauten"....
Bei meinem Bird könnte ich Romane drüber schreiben und JA, ich hab da auch dran rumgebastelt ! Vieles wurde zurück in den Ursprung versetzt, Etliches wurde, mangels Originalteilen, von mit persönlich geändert, und weiteres kam zusätzlich dazu.
Leb damit, richte es dir so zurecht, dass es passt, lerne selbst zu schrauben, damit sich die Kosten im Rahmen halten und habe Spass an der Kiste.  Wenn du damit nicht klar kommst, hast du dir leider das falsche Spassmobil ausgesucht. Sorry, aber so ist es nun einmal....
Bei Fragen stehen wir dir gern zur Verfügung, wenn aber deiner Meinung nach alles Mist mit den alten Ami-Karren ist, dann können wir dir leider auch nicht weiter helfen.
Solche Autos ( auch europäische Oldtimer) brauchen Zuwendung, Verständnis, Geduld, Zeit, Geld und Wissen.....Wer das nicht "investieren" möchte, ist da leider mit seiner Investition fehl geschlagen.
(22-03-2017, 08:28 PM)OlDirty schrieb: [ -> ]Wo hast du ihn genau her? Für mich klingt das erstmal nach Beschiss.
Um deine letzte Frage zu beantworten: Normal ist das sicher nicht. Aber je nachdem was für ein "begnadeter" Ami da vorher seine krummen 10 Daumen an zwei linken Händen dran hatte, kann das schon durchaus mal sein. Die sind ziemlich schmerzfrei bei Dingen über die wir nur den Kopf schütteln können.
Privat gekauft von einem Amerikaner, der hier in Deutschland stationiert ist. Aber, wie das halt so ist: Gekauft wie gesehen.
(22-03-2017, 10:00 PM)birdman schrieb: [ -> ]JA, du BIST verwöhnt und du HAST dich übers Ohr hauen lassen, wobei die Sache mit dem "Übers-Ohr-hauen" eine Frage des Endpreises ist.....
Mir ist in meinem gesamten Schrauberleben noch KEIN einziges Auto, welches älter, als 5 Jahre war, UNVERBASTELT unter die Griffel gekommen.
Der Klassiker dabei ist die Elektrik - speziell die, die für Radio und Co. zuständig ist. Danach kommt auch gleich das Fahrwerk mit diversen "Umbauten"....
Bei meinem Bird könnte ich Romane drüber schreiben und JA, ich hab da auch dran rumgebastelt ! Vieles wurde zurück in den Ursprung versetzt, Etliches wurde, mangels Originalteilen, von mit persönlich geändert, und weiteres kam zusätzlich dazu.
Leb damit, richte es dir so zurecht, dass es passt, lerne selbst zu schrauben, damit sich die Kosten im Rahmen halten und habe Spass an der Kiste.  Wenn du damit nicht klar kommst, hast du dir leider das falsche Spassmobil ausgesucht. Sorry, aber so ist es nun einmal....
Bei Fragen stehen wir dir gern zur Verfügung, wenn aber deiner Meinung nach alles Mist mit den alten Ami-Karren ist, dann können wir dir leider auch nicht weiter helfen.
Solche Autos ( auch europäische Oldtimer) brauchen Zuwendung, Verständnis, Geduld, Zeit, Geld und Wissen.....Wer das nicht "investieren" möchte, ist da leider mit seiner Investition fehl geschlagen.
Jetzt muss ich mich doch noch mal an den PC setzen. Mit Sicherheit, Uwe, hast du recht. Ich glaube nur, vor lauter Frust durch die vielen Baustellen ist jetzt ein verkehrter Zungenschlag meinerseits reingekommen. Ich will das ja alles gerne machen und habe lange überlegt, da ich nicht der begnadete Schrauber bin. Aber ich habe mich entschieden und das wird jetzt auch durchgezogen. Zum Preis habe ich kein Problem drüber zu reden/schreiben. Ankauf 13.0 Tsd., bisher zus. investiert 5.0 Tsd. inkl. den ganzen Behördengängen, Vollabnahme, Fulda, Zulassung, kpl. Beleuchtung, kpl. neue Reifen; Blecharbeiten; Unterbodenschutz entfernt und neu gemacht usw. Aber wie heißt es: Es gibt viel zu tun, packen wir´s an.
Gleich eine Anschlussfrage: Ich suche Puffer für die Motorhaube 2 vorne und jeweils 1 am Kotflügel - steinhart und gebrochen. Wo kriege ich welche her, außer Amiland?
Hi Horst,

da ich auch kein begnadeter Schrauber bin, kann ich Deine aktuelle Stimmung gut verstehen. Die 13 + 5 T€ wären für mich ok, wenn die Basis passt und ein Ende der kostenintensiven Arbeiten abzusehen ist.

Die oben geschilderten Arbeiten sind ja überschaubar. Zündung und Vergaser kann man für überschaubares Geld einstellen lassen und vielleicht dabei sein und selbst was lernen. Zur Inkontinenz der Frontscheibe kann ich nicht beitragen und hoffe, es ist ein triviales Problem und nicht Rost im Bereich der A-Säule bzw. der Lufteinlässe. Die gesamten Kabelpfuschereien Deines Vorgängers kriegst Du selbst in den Griff. Wenn der Radio erst einmal ausgebaut ist, geht das auch für Laien wie uns. 

Also, Kopf hoch, das wird schon. Und eines musst Du eh verinnerlichen, bei einem Oldtimer ist eigentlich immer was zu tun. Ist wie bei Menschen, ein gesunder Mensch wurde nur nicht gründlich genug untersucht...

Grüße, Günther
verlier nicht den Mut, es gibt immer was zu tun auch wenn er Perfekt wäre.
Mach ihn fertig so dass du zufrieden bist,er dich verlässlich überall hin bringt.

Der Spass kommt beim fahren,wenn auch ärger im vorfeld war oder noch ist.

Und jetzt komm in die Puschen Big Grin dann bauen wir dich auf dem Treffen auf Big Grin
13,5 K ist schon mal ne Hausnummer bei Arglosigkeit. Leider kenn ich den Gesamtzustand nicht und geh davon aus, dass der Vogel im Großen und Ganzen flugfähig ist, sonst hättest du wohl die Zulassung nicht bekommen. Also ist der Preis völlig angemessen. Etwas Minus ist bei etwas Grundwissen immer drin. Ich geh aber mal davon aus, dass du mit sehr wenig Ahnung und ohne Wissenden Bekannten das Ding gekauft hast. Sieh es, wie es sei - da musst du jetzt durch ! Oder du trennst dich wieder davon, was ich sehr bedauern würde.....
Im Übrigen: ich hatte für meinen in 1998 3500,- DM bezahlen müssen, wenn ich den haben wollte. Da gabs keine Verhandlung !.....Scheint zwar saubillig, aber bei DEM Zustand waren das damals immer noch 2000,- DM zuviel. Auch ich war völlig unwissend und hatte auch keinen Wissenden Menschen zur Hand. Demnächst werde ich mal durchrechnen, was mich das Tier bisher gekostet hat, OHNE die Stunden zu zählen, die da drin stecken. Ganz grob Pi-mal-Daumen schätze ich inzwischen so irgendwo um die 30K + Plus die Stunden !
Du bist also nicht Allein....... Wink 

Wegen deiner Anfrage zu den Haubenpuffern: für Vorne brauch ich selber ( hab die bei jeder Bestellung regelmässig vergessen) - die auf den Kotflügeln müsste ich als Gebrauchte noch haben. Butterweich sind die aber auch nicht mehr....such ich bei Interesse mal raus.
(23-03-2017, 08:47 PM)birdman schrieb: [ -> ]13,5 K ist schon mal ne Hausnummer bei Arglosigkeit. Leider kenn ich den Gesamtzustand nicht und geh davon aus, dass der Vogel im Großen und Ganzen flugfähig ist, sonst hättest du wohl die Zulassung nicht bekommen. Also ist der Preis völlig angemessen. Etwas Minus ist bei etwas Grundwissen immer drin. Ich geh aber mal davon aus, dass du mit sehr wenig Ahnung und ohne Wissenden Bekannten das Ding gekauft hast. Sieh es, wie es sei - da musst du jetzt durch ! Oder du trennst dich wieder davon, was ich sehr bedauern würde.....
Im Übrigen: ich hatte für meinen in 1998 3500,- DM bezahlen müssen, wenn ich den haben wollte. Da gabs keine Verhandlung !.....Scheint zwar saubillig, aber bei DEM Zustand waren das damals immer noch 2000,- DM zuviel. Auch ich war völlig unwissend und hatte auch keinen Wissenden Menschen zur Hand. Demnächst werde ich mal durchrechnen, was mich das Tier bisher gekostet hat, OHNE die Stunden zu zählen, die da drin stecken. Ganz grob Pi-mal-Daumen schätze ich inzwischen so irgendwo um die 30K + Plus die Stunden !
Du bist also nicht Allein....... Wink 

Wegen deiner Anfrage zu den Haubenpuffern: für Vorne brauch ich selber ( hab die bei jeder Bestellung regelmässig vergessen) - die auf den Kotflügeln müsste ich als Gebrauchte noch haben. Butterweich sind die aber auch nicht mehr....such ich bei Interesse mal raus.
Hi Uwe,
Ich habe deine Videos gesehen!! Respekt hoch3. Bei dem Zustand hätte es für mich nur eines gegeben: Finger weg. No Go. Keine Chance. Deswegen meine Hochachtung.

Zu den Motorhaubenpuffern. Da muss ich wohl noch etwas suchen. Mike & Franks, Frankfurt kann die auch nur im Amiland bestellen. Allerdings zu Preisen für vorne 31,54 E und seitlich auf den Kotflügeln 29,80 € + Luftfracht USA auf Kundenwunsch 2,20 € + Special Order Frachtkosten 12,00 € + Versandkosten 6,90 €. Das erscheint mir alles ziemlich hoch, oder???
Zitat: Respekt hoch3. Bei dem Zustand hätte es für mich nur eines gegeben: Finger weg. No Go. Keine Chance.

Danke, aber ich bin da relativ Schmerzbefreit. Stamm ich doch aus der Ex-DDR und hab das Schrauben von der Pike auf gelernt. Exotische Fahrzeuge waren schon seit meinem 18. Lebensjahr ein Herausforderung, die ich gerne annahm..... Wink

Somit war der Bird auch nur als "Zwischensequenz" geplant, weil mein damaliger Chevy K5 nicht mehr wollte....allerdings hat sich der "Pleitegeier" seinen Horst vereinnahmt und hat den Chevy rausgeschmissen....was solls ? Ich kenn das Auto inzwischen mit jeder Schraube und nehm den auch mit ins Grab ! Meine Frau ist da übrigens genau so involviert und kann sich ein Rentnerleben OHNE T-Bird einfach nicht vorstellen....

btw.....du bist aus Hanau ? Sind doch "nur" 150km von mir weg......
Seiten: 1 2