Ford Thunderbird Club Deutschland

Normale Version: Zylinderkopfschrauben
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo liebe T-Bird-Fans,

mein Motor braucht neue Zylinderkopfdichtungen und hier stellt sich mir eine Frage: hatte der 1966er schon Dehnschrauben oder waren das ganz normale? Mike & Franks hat gar keine Zylinderkopfschrauben für den 390er, ebensowenig Larry´s Bird oder Bird Nest. Bei meinen jüngeren Autos werden immer die Schrauben ersetzt, ich kenne das so als goldene Regel. Habt Ihr die alten Schrauben wieder verwendet (ein Bekannter meinte, die wären auf jeden Fall besser als der neue China-Ramsch)? Ich bin etwas ratlos, will aber keinen Fehler machen! Ach so, ja: habt Ihr die Korkdichtung an den Stirnseiten der Spinne eingebaut, oder Dichtungsmasse?
Ganz viiiiieeeelen Dank für Eure Tips! Die Ölerei muss echt mal aufhören...

Viele Grüße,

Dirk
Die alten Schrauben wieder nehmen und gut is. Gemäß Shop manual wird weder Schraubenkopf noch Gewinde eingeölt und dann Schritt für Schritt auf ca 130 Nm angezogen. Hab aber schon in andern Foren gelesen dass da andere Momente und geölte Auflageflächen verwendet wurden. Denke das is auch n bisschen von deiner Kompression abhängig. Meiner is mit den Angaben der shop manual dicht. Am wichtigsten ist dass die Schrauben gleichmäßig angezogen werden.

Nimm ne Korkdichtung und Dichtmasse, am besten die Dichtung am Block ankleben und trocknen lassen damit sie bei der Montage nicht verrutscht. Vorm Ankleben die Seiten der Dichtungen anschrägen sodass sie an den Köpfen anliegt ohne sich nach oben zu drücken.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
Hallo Tobi,

na,... dann mach ich das doch genau so Big Grin ! Herzlichen Dank!

Viele Grüße,

Dirk