Ford Thunderbird Club Deutschland

Normale Version: Vacuum Modulator / Getriebe / Throttle Valve
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo zusammen,

man man man... so ein Mist!
Ich habe endlich meinen neuen Vergaser verbaut, Choke etc auch zum laufen gebracht und dann das bei der ersten kleinen Probefahrt:

Mein Wagen schiebt einfach weiter und weiter...
schon beim Losfahren war's mir etwas unheimlich. Er virbrierte sehr stark und ruckte.. als ich dann auf einen Kreisel zufuhr (begeistert von der neuen deutlich besseren Gasannahme und Durchzug) kam ich ganz schön ins Schwitzen:
Ich musste wirklich sehr sehr stark auf die Bremse latschen, viel viel stärker als vorher gewöhnlich.
Der Wagen schiebt gefühlt voll durch... Kann doch nur dieses Vakuum-Modulator Dings am Getriebe sein, oder???

Ich habe mir jedenfalls mal ein neues besorgt und wollte es jetzt einfach mal tauschen, aber das ist wohl schwieriger als gedacht!
Hat das jemand schon einmal gemacht? Ich bin am verzweifeln! - Ich komm da einfach nicht ran.
Ich habe schon versucht, den Halter vom Handbremsseil zu lösen da dieser stöhrt. Aber da hängt ja das ganze Getriebe dran? ..jetzt hängt das so halb noch dran und ich bekomme es weder fest noch lose, da die Muter oben an der Schraube mit durchdreht und ich komm einfach nicht ran.
Was kann ich tun? Wie geht es richtig? Erfahrungen?

Bitte helft mir! Ich bin am verzweifeln und überlege echt, ob ich meinen Wagen wieder verkaufen soll.. da alles was ich anfasse nicht funktioniert oder defekt geht. Ich kann und mag es mir nicht leisten wegen jeden kleinen Sche**** zur Werkstatt zu gehen - wo dann auch nur nicht wirkliche Kenner Hand anlegen.

Vielen Dank, Leute! Rolleyes
Hä? Wieso sollte es der vacuum modulator sein? Ich denke eher dass deine Leerlaufdrehzahl angehoben ist. Nen Vergaser kannst ja nivht plug an play tauschen, der muss eingestellt werden.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
Ohne jetzt alles gesehen zu haben vermute ich da ein Problem mit dem Unterdruck.
Bremsleistung ist wie vorher ?
Wenn das Problem auftritt, was passiert, wenn beim gefühlten schieben in Neutral geschaltet wird ?
Welcher Vergaser ist jetzt verbaut ? original oder Holley / Edelbrock ?
(10-06-2020, 07:36 PM)BIRDIN schrieb: [ -> ]Hä? Wieso sollte es der vacuum modulator sein? Ich denke eher dass deine Leerlaufdrehzahl angehoben ist. Nen Vergaser kannst ja nivht plug an play tauschen, der muss eingestellt werden.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

War für mich die erste Stelle die für mich in betracht kam.. Da, wenn das Ding irgendwie fest hängt genau so ein Problem auftreten könnte, oder?
Die Leerlaufdrehzahl habe ich lediglich nur mit der Idle-Mixture-Screw am neuen Holley eingestellt. Hierzu habe ich ein Vacuum-Gage am Vergaser angeschlossen und demnach herunter gedreht.
Das mit plug and play ist wohl so ne Sache, hat bei einigen Leuten funktioniert.. Eelbrock wirbt ja auch "bolt on and go!"
(10-06-2020, 08:29 PM)Wolle65 schrieb: [ -> ]Ohne jetzt alles gesehen zu haben vermute ich da ein Problem mit dem Unterdruck.
Bremsleistung ist wie vorher ?
Wenn das Problem auftritt, was passiert, wenn beim gefühlten schieben in Neutral geschaltet wird ?
Welcher Vergaser ist jetzt verbaut ? original oder Holley / Edelbrock ?

Okay, was lässt dich darauf schließen?
Bremsleistung vom Pedal her? - ja, das ist wie vorher. Aber ich muss halt fester drücker um zum stehen zu kommen und dann ruckelt es.. Bis jetzt bin ich noch nicht wieder gefahren, da ja jetzt meine Schrauben von diesem Halter Probleme machen. Als das damals bei der kurzen Probefahrt war, hab  ich nicht dran gedacht ja mal in Neutral zu schalten, da war ich wohl überfordert Angel Big Grin
Verbaut ist jetzt ein Edelbrock AVS 2.
Wie hoch ist deine Leerlaufdrehzahl ?
Meine ist mit dem Edelbrock 1406 so bei 650 - 700 rpm.
Da schiebt nichts .

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
Vielen Dank für die Info!
Ich habe leider keinen Drehzahlmesser, kann also nicht sagen wie hoch meine Leerlaifdrehzahl ist.
Aber ich werde mir da wohl etwas besorgen müssen - dachte es geht vielleicht doch ohne.

Was würdet ihr empfehlen?
Ich würde dir empfehlen zu jemandem zu gehen, der dir den Vergaser richtig einstellt. Sonst läuft er nachher zu mager oder zu fett. Und die Zündung sollte dazu auch passen. Wenn du da ohne Abgasmessgerät rumdoktorst läuft der Wagen nachher sicher nicht richtig

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
Leider gibt es bei uns in der Gegend scheinbar niemanden der das so genau nimmt und das auch gewerblich macht. Diie Werkstätten hier schaffen es wohl auch nur bis zum Standgas einstellen im Leerlauf.... Aber ich hör mich mal weiter um und hoffe jemanden in der Gegend zu finden.
(15-06-2020, 11:12 AM)AjS_65 schrieb: [ -> ]Leider gibt es bei uns in der Gegend scheinbar niemanden der das so genau nimmt und das auch gewerblich macht. Diie Werkstätten hier schaffen es wohl auch nur bis zum Standgas einstellen im Leerlauf.... Aber ich hör mich mal weiter um und hoffe jemanden in der Gegend zu finden.
Aus welcher Ecke stammst du denn? Muss doch noch einen geben der nen Vergaser vernünftig zum Laufen bringen kann

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
Seiten: 1 2